Tipps

Motorola Backflip

Mut zu Design hat Motorolal mit dem Backflip erwiesen. Der außergewöhnliche Aufbau sorgt für den Aha-Effekt – doch ist er auch praktikabel und sorgen die Funktionen des Motorola Backflip dafür, dass das Handy im Preis-Leistungsverhältnis sich als günstig erweist? Und ist das Android-Handy als ein Sonderangebot zu haben, das mehr als „nur“ ein tolles Design bietet?

Der Clou: der Backflip
Die mechanische QWERTZ-Tastatur befindet sich im zugeklappten Zustand auf der Rückseite des Handys. Klappt man es rückseitig auf, so kann man mit dieser und etwas Übung gut schreiben – und es offenbart sich der zweite Clou des Backflip: das auf der Rückseite des Displays integrierte Touchpad, mit dem navigiert werden kann. Dieses und auch das 3,1 Zoll große Touchscreen-Display überzeugen: sie reagieren schnell und sensibel auf das Navigieren mit den Fingern.

Networken und Telefonieren mit Backflip
Im Fokus von „MOTOBLUR“ steht das Social Networking – einfach registrieren, und schon kann man sein Backflip mit seinen Social Network Accounts synchronisieren. Die MOTOBLUR Startseite ist außerdem individuell einrichtbar, so dass sich immer die gewünschte Funktion im Vordergrund befindet. So schön die modernen Möglichkeiten der Kommunikation bedient werden, so schade ist es, dass die Qualität der Telefon-Funktion selbst nicht ganz stimmt. Sprachwahl und Sprachsteuerung fehlen ganz, Umgebungsprofile stehen nur begrenzt zur Verfügung, und die Akustik beim Telefonieren lässt zu wünschen übrig. Dafür kann das Motorola Backflip mit der Akkuleistung punkten: Fast fünf Stunden kann durchtelefoniert werden. Das Surfen im Internet ist hingegen nicht so schnell wie man es sich wünschen könnte.

Multimedial
Die Kamera mit 5 Megapixeln ist in die mechanische QWERTZ-Tastatur integriert, so dass sie auch bei zugeklapptem Handy genutzt werden kann. Die Einstellungsmöglichkeiten sind vielfältig, die Bildqualtität bei Tageslicht sehr gut, bei künstlicher Beleuchtung hingegen eher durchschnittlich. Wird Wert auf das Musikhören gelegt, so gibt es bessere Android-Handys als das Backflip: Der Sound des MP3-Players könnte besser sein, ein UKW-Radio ist nicht integriert. Werkseitig wird das Backflip mit einer 2GB großen microSD-Karte geliefert, man kann jedoch auf bis zu 32GB aufrüsten.

Fazit:
Für designbegeisterte Social Networker ist das Motorola Backflip eine gute Wahl – und als Sonderangebot empfehlenswert. Zumal der ursprüngliche Preis von 420 Euro selbst zwar nicht gerade günstig ist, es jedoch interessante Sonderangebote für dieses Modell gibt.
 

Hier geht es zu den aktuellen Preisen und Sonderangeboten


 

Sonderangebot Tipps

Willkommen auf dem Blog der Sonderangebote. Hier finden Sie die neusten und günstigsten Sonderangebote. Viel Spaß beim Stöbern !!